Badefreigabe für Naturbadesee Beiseförth

Nach einer Veröffentlichung auf malsfeld-news am 11. August 2011 und Bericht in den Heimatnachrichten, der in der Gemeindevertretung Malsfeld hohe Wellen schlug, wird der Naturbadesee Beiseförth durch das Gesundheitsamt Schwalm Eder auf seine Badewasserqualität überprüft.

Die erste Überprüfung ergab eine Belastung von Enterokokken 15 (KBE/100ml), Escherichiacoli <15 (KBE/100ml) und daher keine Beanstandung. Es bleibt abzuwarten ob eine Belastung durch Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien) verhindert wird. Die Hochsaison für Blaualgen ist der Sommer, daher ist der Naturbadesee  wegen seiner geringen Wassertiefe bis 3 m besonderst gefährdet.
Positiv ist die  regelmäßige Prüfung der Wasserqualität zu werten, die Sicherheit für die Badegäste bedeutet.